Betriebliches Gesundheitsmanagement

Auf den Punkt

Gesunde Zukunft für Unternehmen und Mitarbeiter

Mitarbeitergewinnung
Mitarbeiterbindung

Gemeinschaftsgedanke

Ressourcen durch die Erfahrung anderer sparen

Über die CHARTA

In der CHARTA Gesundes Unternehmen schließen sich kleine und mittelständische Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zusammen, um Themen rund um gesunde und motivierte Mitarbeiter und optimierte Arbeitsplätze gemeinsam zu diskutieren, und Synergien zu schaffen.

 

Die CHARTA wurde von Edwin Arnold initiiert und zusammen mit Graf Björn Bernadotte im Jahr 2014 ins Leben gerufen. In den erfolgreichen Initial-Unternehmen ist eine gesunde Unternehmenskultur auf der Basis von Vertrauen, Ehrlichkeit und Offenheit entstanden.

Die Mitgliedsunternehmen der CHARTA verbindet das gemeinsame Interesse an der unternehmerischen Weiterentwicklung und das Bewusstsein, dass gesunde und motivierte Mitarbeiter das wichtigste Kapital sind und dessen Erfolg sichern.

  • gesunde Führung

    Ein gesund und nachhaltig geführter Betrieb achtet auf seine Ressourcen. Dazu gehören gesunde und motivierte Mitarbeiter.

  • offene Kommunikation

    Durch eine gute, interne Kommunikation wird das Verständnis der Mitarbeiter untereinander und somit für den Betrieb verbessert.

  • Work-Life-Balance

    Wir fördern eine ausgewogene Priorisierung in allen Lebenslagen. CHARTA als Wettbewerbsvorteil für´s Unternehmen nutzen.

Die neue CHARTA-Card

über 25 regionale Akzeptanzstellen

mit individuellen CHARTA-Vorteilen im Bodenseekreis

weltweit bequem und einfach bargeldlos bezahlen

mit der CHARTA Incentive-Card und Guthaben vom Arbeitgeber

Unsere Partner-Unternehmen

Round Tables

In regelmäßigen Round-Tables treffen sich die CHARTA-Unternehmen um sich in regionalen Workshops auszutauschen, weiterzubilden und gemeinsame Projekte zu besprechen.

Typische Themen am runden Tisch:

  • gesunde Mitarbeiterkommunikation
  • Chancen und Risiken in Gegenwart und Zukunft
  • gemeinsame Problemlösungsprozesse
  • steuerbegünstigte Lohnbausteine
  • Ernährung/Bewegung/Entspannung

Der letzte Round Table fand am 09.10.2017 beim SÜDKURIER in Konstanz statt.  Edwin Arnold berichtete über Erkrankungen an der Wirbelsäule, die sehr häufig als Ventilerkrankungen bekannt aber nicht die eigentliche Ursache sind. Anke Schellenberger stellte in einem Impulsvortrag „Was wir von der Art, wie Google und Facebook arbeiten, lernen können“ vor, über die Digitalisierung Vor- und Nachteile, diesen wir immer mehr ausgesetzt werden. Dr. Jutta Lenz berichtete von der Angst, die vor Neuem entsteht. Wie findet man wieder zu sich selbst und wie löse ich das Problem der Veränderung, wie gehe ich um mit dieser Welt. Hr. Pfeiffer erzählte über Donnerstagsgespräche mit dem Betriebsrat auf der Mainau, wie wohlwollend und effizient diese sind. Hr. Mehrens kritisierte das Gesundheitsmanagement der alten Form, es sei verbesserungswürdig. Im Anschluss diskutierten die Anwesenden über die Kulturveränderung im Unternehmen.

Nächster Round-Table: Montag 09.10.2017 – Ort: SÜDKURIER, Konstanz

Sie haben Interesse, an unserem Round-Table teilzunehmen? Gerne! Sprechen Sie uns an!

Immer mehr Unternehmen profitieren bereits von der CHARTA

Um als Unternehmen langfristig am Markt erfolgreich zu sein, braucht es neben einem solidem Geschäftsmodell motivierte und leistungsstarke Mitarbeiter sowie gesunde Betriebsstrukturen. Mitarbeiter unterschiedlichen Alters und Bildungsstandes, mit individuellen Fähigkeiten und Talenten, aber auch mit unterschiedlichen Ansprüchen vervollständigen das Firmenpuzzle.

CHARTA Gesundes Unternehmen ist eine unterstützte Selbstverpflichtung für Unternehmen, die das Ziel verfolgen, ihre Mitarbeiter langfristig dabei zu unterstützen gesundheitsbewusst zu leben. Darüber hinaus wird durch das Engagement der Arbeitgeber eine stärkere Mitarbeiterbindung fokussiert.

Zu Beginn der gesundheits- und mitarbeiterbindungsfördernden Maßnahmen werden im jeweiligen Unternehmen die individuellen Situationen, Bedürfnisse und Wünsche der Mitarbeiter und der Unternehmensführung analysiert und ein individuelles Konzept erstellt, dass zu einem gesünderen Unternehmen und motivierteren Mitarbeitern führt. Oberstes Ziel ist ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden aller Beschäftigten. Dabei spielen gegenseitiges Vertrauen, Fairness und Offenheit eine tragende Rolle.