Bewegung – der Motor für Körper, Seele und Geist

Wir alle sitzen viel zu viel und viel zu lange. In unserer modernen und durchorganisierten Welt sind wir vom Bewegungsmenschen zu Sitzmenschen „mutiert“. Bei diesem Sitzen ist der Körper in einem rechten Winkel gebeugt und nimmt eine vollkommen unnatürliche Haltung ein. Diese Haltung legt die Muskeln lahm, das Becken verliert an Stabilität, die Wirbelsäule, aufgrund der Spannungshaltungen an Elastizität, dem gesamten Körper wir die wichtige Nährstoffzufuhr unterbunden. Die Folgen: Verspannungen der Muskulatur, Instabilität der Wirbelsäule und Störungen des allgemeinen Wohlbefindens.

Was dann hilft? Bewegung! Diese ist auf der einen Seite wichtig für unser Wohlbefinden und auf der anderen Seite eine elementare Voraussetzung für unsere Gesundheit. Leider „vergessen“ viele Berufstätige im Arbeitsalltag einfach das Bedürfnis nach Bewegung.

Dabei hilft jede Art der Bewegung dem Körper bei der Entgiftung und Entsäuerung – solange die Bewegung im aeroben Bereich stattfindet. das heißt, wenn durch die Bewegung nicht mehr Sauerstoff verbrannt wird, als dem Körper zur Verfügung steht.

Sie sollten also bei ihren täglichen Bewegungsformen soviel Atem haben, dass Sie sich problemlos unterhalten können. So sollte beispielsweise während Ihres Spazierganges oder während Ihres Laufens, der Puls nicht höher als 10 Prozent über Ihrem Ruhepuls liegen. Bei der richtigen Bewegung werden nicht nur Stoffwechselprodukte und Stresshormone abggebaut, sondern auch Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet.


Unser Tipp:

Verschaffen Sie sich jeden Tag ein wenig Bewegung.

  • Lassen Sie beispielsweise morgens auf dem Weg in Ihr Büro den Lift links liegen und nehmen Sie  die Treppe. Das hält fit und verbrennt Kalorien. Sie werden merken wie gut das tut. Jeden Tag ein bisschen mehr …
  • Wenn möglich fahren Sie ab und zu mit dem Bike ins Büro. Das bringt Ihren Kreislauf in Schwung.
  • Gehen Sie im Sommer in Ihrer Mittagspause ins Schwimmbad oder wenn möglich in den See baden. Das erfrischt und entspannt.
  • Treffen Sie sich mit Kollegen in der Mittagspause zum Joggen oder Nordicwalking. Das baut nicht nur Stresshormone ab, es fördert auch das Teaming.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.